schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Sign No. 9

Albumbesprechungen und Diskussionen

Umfrage

Sign No. 9 ist


mein Jane Lieblingsalbum
2 (5.26%)
hervorragend
5 (13.16%)
sehr gut
10 (26.32%)
gut
10 (26.32%)
zufriedenstellend
3 (7.89%)
geht so
3 (7.89%)
mangelhaft
2 (5.26%)
nicht mein Fall
3 (7.89%)
was waren nochmal die anderen 8 Zeichen?
0 (0%)
0 (0%)
Stimmen insgesamt: 38

Diese Umfrage endet nicht automatisch.
boernix 
Super Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4496
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Sign No. 9  -  Gepostet: 19.03.2008 - 00:09 Uhr  -  
Nun also zu einem Album, welches bei mir auch irgendwie einen besonderen Stellenwert hat. Es war das weite Album, was ich so richtig gut kannte. Lag daran, dass ein Kumpel von mir dieses Album öfter spielte, der hatte nicht alle Jane Scheiben, aber diese war dabei. Hatte ja irgendwo geschrieben, wie ich zu Jane kam... :D

Was war neu bei diesem Album? Manfred war nicht mehr dabei, es gab keinen Ersatz, die Keyboards wurden von Klaus Hess gespielt. Das Cover zeigt einen gemalten Vogel an einer abgenutzten Wand (?) und es sind alle Texte abgedruckt. Es ist übrigens hier schon ein Dank an Pedja abgedruckt, den wir ja später noch genauer kennen lernen.

No 9 als einstiegszong beginnt mit einer einfachen Gesangslinie, hat einen schönen Refrain und ein tolles Gitarrenduell am Ende, wo sich Klaus mit sich selbst duelliert.... :lol: Was auffällt, ist auch wieder der tolle Wumps von Peter. Der Song ist im Grunde von den Melodien einfach gestrickt, ich höre ihn aber immer wieder gerne. Besonders der Refrain und die Gitarren am Ende...auch der Gong ist toll...:D

That´s the way erninnert mich immer an Ringo Starr, der den Song auch gute in sein Repertoire aufnehmen könnte. Es wäre aber ein guter und durch die Gitarren auch härterer Ringo Song geworden. Auch hier ist der Gesang eher einfach gestrickt, aber das Drumherum ist durchaus ein guter Rocksong, die Gitarren Rifflastig, die Keyboards - Klaus zeigt hier flinke Finger. Peter wumpst wie immer und der Bass zupft routiniert.

Love can´t wait erinnert mich ein wenig an die Rolling Stones, finde, der Song würde auch auf einem späteren Album von denen nicht negativ auffallen, natürlich mit dem Gesang von Mick Jagger. Hier singt Martin, wie immer betont cool. 8) Es sind hier ein paar schöne Riffs und andgedeutete Solis zu hören. Über Kofhörer kommt der Song laut richtig gut.

Henry goes married ist das erste Instrumental. Die akkustische Gitarre wurde bei Jane bis dato immer veranlasst, hier kommt sie gut und auf diesem Album auch öfter mal zum Einsatz. Der Song ist luftig und läßt Urlaubsstimmung aufkommen. Offenbar wirken hier Eindrücke von Ibiza auf Klaus. Neben den Gitarren (die elektirische ist auch dabei) sind Bass und Drums suverän gespielt. Überhaupt muss ich Peter mal für seine Leistung auf diesem Album loben, ohne sich in den Vordergrund zu spielen, bringt er unauffällig hier einige Glanzleistungen an der Schießbude. Songorientiert und punktgenau.

Say hello hat einen stampfenden Rhythmus und wieder mal ein paar mehr Keyboards. Guter Sound, gut gespielt, am Ende auch noch mal so eine Art Solo, was aber hängen bleibt ist der Sound und der Rhythmus. Hier ist übrigens die Strophe eingängiger als der Refrain. Nicht mein Fave, aber trotzdem beiweiten nicht schlecht.

Moonstone beginnt wie "früher", heulende Gitarre und spherische Keyboards. Rhythmusfraktion wie immer souverän, treibend und verschleppt. Der Gesang mehr erzählend als melödiös, man braucht schon ein paar Durchgänge, aber dann gefällt einem der Song immer besser. Der Schlusspart ist besonders vorzuheben, Augen schließen, am besten über den Kopfhörer und genießen...und dann kommt im Anschluss:

Love on earth, der für mich beste Song des Albums. Dramitische Keyboards, perfekter Bass, tolle Drums, die Gitarre mal akkustisch, mal durch Mark und Bein gehend elektrisch. Ganz an den Film "Hight fidelity", den es damals noch garnicht gab, habe ich in meiner Jugend gerne mal Tapes für die Angebeteten zusammengestellt, 2 Songs von diesem Album waren eigentlich immer dabei, Love on earth ist einer davon. :oops:

Letter to Marann der andere (wobei ich Mariann immer durch den Namen der Angebeteten ersetze :oops: :lol: ). Tolle akkustische, Percussion dabei, läßt südliches Flair aufkommen, was ich hier sogar mag. Tolle gespielt. Dann ein paar tiefe pahsentöne, die ein tolles Solo auf der elektrischen einleiten. Schöne Keyboardtöne untermalen das ganze. Tolles Instrumental, zum träumen schön.

I know one day kam dann meist wenn mir so langsam klar wurde, mit der Angebeteten wirds wohl nichts, sozusagen zum Mut machen "es wird schon eines Tages, ich kriege dich doch". Eingängige Melodie, schönes Solo im Mittelteil, gut gesungen, die Keyboards untermalen und der Rhythmus wie immer souverän. Immer wieder gern gehört (und manchmal als 3. Song auf dem Tape gelandet :lol: ). Guter Abschluss des Albums.

Fazit: Die Songs sind weiter kompakter geworden, teilweise rockig, teilweise auch fast schon Pop. Das Album wird oft übersehen, zu Unrecht. Die 70ger waren mit diesem Album beendet, Jane haben sich in diesem Jahrzehnt oft gewandelt und sind am ende kompakter geworden. Die drei Members spielen gut zusammen, ich war gespannt, was danach kommt. Da ich ja etwas später, also frühe Mitte der 80ger zu Jane kam, wurde ich allerdings gewarnt vor den beiden Alben, die danach kamen. Alle anderen Alben nach den beiden noch folgenden habe ich ja dann auch Zeitnah miterleben dürfen, mehr oder weniger. Sign No. 9 hat aber seine Sonderstellung behalten, es gibt bessere Alben, aber auch einige schlechtere....davor...und danach...
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 27.02.2010 - 00:30 Uhr von boernix.
nach unten nach oben
Clubfred 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Orakel City
Alter: 64
Beiträge: 3234
Dabei seit: 03 / 2007
Private Nachricht ICQ
offline
Betreff: Re: Sign No. 9  -  Gepostet: 19.03.2008 - 06:57 Uhr  -  
Hi Boernix,

wieder mal toll geschrieben! Hab die CD momentan im Auto laufen, da kommst Du mit der Beschreibung genau richtig! Meine Favoriten sind No. 9, Love can´t wait und wie bei Dir auch Love on earth :D
Take myself higher, higher and higher, cross through the sky, like a rocket plane ...
nach unten nach oben
President 
des Balver's Höhlenspektakels
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Wuppertal
Alter: 58
Beiträge: 10449
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Sign No. 9  -  Gepostet: 19.03.2008 - 07:27 Uhr  -  
Eines meiner meist gehörten Jane Studio Alben. "Love on Earth" verfolgt mich sogar manchmal, so das ich die Scheibe gleich mehrfach hintereinander höre. Für mich eben: "SEHR GUT". :D
Peter Panka´s "jane" 2018 - Das Herz und die Seele der Musik von "jane" - The story continues
nach unten nach oben
ryin 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Winterswijk
Alter:
Beiträge: 46
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Sign No.9  -  Gepostet: 19.03.2008 - 10:53 Uhr  -  
Leider konnte ich mit diesem Album ueberhaupt nichts mehr anfangen...woran es lag, war einfach nicht mehr das was es mal war.....irgendwie sprach mich diese Platte nicht mehr an, und war die Ursache warum ich Jane dann endgueltig aus den Augen verloren habe, aber zum Glueck im letzten Jahr durch das Forum hier wieder entdecken durfte.
Werde aber nach dieser super geschriebenen Besprechung die Platte gleich mal auflegen....nach mehr als 20 Jahren das erste mal wieder....lass mich mal ueberraschen!!!!!!
gruesse aus NL
ryin
nach unten nach oben
smart 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 768
Dabei seit: 12 / 2006
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Sign No.9  -  Gepostet: 19.03.2008 - 16:41 Uhr  -  
Zitat geschrieben von ryin
Leider konnte ich mit diesem Album ueberhaupt nichts mehr anfangen...woran es lag, war einfach nicht mehr das was es mal war.....irgendwie sprach mich diese Platte nicht mehr an, und war die Ursache warum ich Jane dann endgueltig aus den Augen verloren habe(...)



100% genauso ist es mir damals gegangen. Ich hab's seit der "Wiederentdeckung" dann noch ein paar mal mit Sign No9 versucht, aber so richtig warm werd ich damit nicht.


Gruß
Thomas
nach unten nach oben
smart 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 768
Dabei seit: 12 / 2006
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Sign No. 9  -  Gepostet: 19.03.2008 - 16:42 Uhr  -  
Geht so!
nach unten nach oben
 
     




Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 11.04.2021 - 17:29