schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Traces

Albumbesprechungen und Diskussionen

Umfrage

Taces ist


Mein Jane Lieblingsalbum
1 (2.86%)
hervorragend
9 (25.71%)
sehr gut
6 (17.14%)
gut
10 (28.57%)
zufriedenstellend
5 (14.29%)
ausreichend
1 (2.86%)
mangelhaft
0 (0%)
nicht mein Fall
3 (8.57%)
ausgelatscht
0 (0%)
0 (0%)
Stimmen insgesamt: 35

Diese Umfrage endet nicht automatisch.
boernix 
Super Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4515
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Traces  -  Gepostet: 19.01.2010 - 09:39 Uhr  -  
Nun ist auch an der Zeit, die Traces in diese Umfrage mit einzubringen. Eine Besprechung folgt noch. Bis dahin kann schon mal wer möchte den Stellenwert des Albums hemmungslos ankreuzen. :D

So nun aber, ein erneuter Durchgang nach längerer Pause (bis auf einzelne Stücke) und nun auch die Besprechung.

Traces ist also das erste Album in der "neuen" Besetzung, die sich live ja schon bewährte. Keiner der selbsternannten oder mutmaßlichen Hauptkomponisten mehr dabei und auch die Gallionsfigur nicht mehr an Board. Wie mag das ganze klingen?

Hurrcane Aproaching beginnt gleich mit einem an "Aqualung" angelehnten Riff und einem zurückhaltenden Charly am Micro. Das lässt das ganze irgendwie auch düsterer erscheinen. Live kommt der Song druckvoller und noch düsterer, besonders in Balve 2010 kann man schon von einer Ultimativen Version sprechen. Guter, riffbetonter, düsterer Einstieg.

Love Me Tomorrow hat ein schönes Intro, dann eine Recht simple erste Strophe und ein Refrain, der aus den 80s stammen könnte, so zum mitgröhlen halt, eingängig. Die Strophe wird variiert und der Refrain taucht auch noch ein paar mal auf. Anfangs mochte ich den Song gar nicht, inzwischen habe ich noch ein paar Feinheiten nach dem ersten Refrain entdecken können, so dass ihn zwar durchschnittlich, aber nicht schlecht finde.

Nature lässt mich immer ein wenig an "Crippled Black Phoenix" denken. Ein umarrangiertes Remake eines Solo - Songs von Wolle, der treibend, manchmal auch ein wenig floydig daher kommt. Ich bin immer noch der Meinung, dass dies auch ein guter Live - Song in der Mitte des Sets wäre. Ich frage mich allerdings textmäßig, warum die meisten von uns schon lange vergessen haben, wie ein Kakadu klingt. Also da wo die Ansässig sind (so Ecke Neuseeland) sind die Tierchen manchmal als Plage gejagt und hier fristen die meist unglücklich in Käfigen ihr Dasein, manchem sprechen sogar.

Fly Away ist wieder düsterer, riffbetonter Rock mit Drumsolo in der Mitte. Hätte ansonsten auch auf die Voices passen können, so vor Gentlewoman. Live wird der Song natürlich für ein richtiges Drumsolo genutzt, aber auch im Studio kann man sich den gut anhören.

For The Better ist dann eingängige Songwriter Mucke a la Tom Petty. Ich mag Petty, also für mich voll in Ordnung. Irgendwie kommt mir ein Teil der Melodie sehr bekannt vor, erinnert mich an einen anderen Song, bin immer kurz davor, finde es aber nicht heraus, woran mich das erinnert. Gute Gitarren in der Mitte, gut arrangiert und produziert. Wie gesagt, ich mag den Song.

Two Dots Of Luck dann mein heimlicher Fave, gute Gitarren, tolle Melodien, ein paar Pianotupferl. Es gab Zeiten, da hätter der Song übersee durchaus ein Hit in den Rockcharts werden können. Der Gesang kling lässig, aber sehnsüchtig, gar nicht angestrengt, schon gar nicht krautig. Für Unterwegs habe ich immer einen MP3 Stick dabei, dieser Song ist mit da drauf, als einziger von der Traces zur Zeit.

Back On The Ground ist wieder Riffrock, leider auch ohne hängend bleibende Gesangsmelodie. An das Riff erinnert man sich beim erneuten Hören, aber das war es auch schon. So bei 1.35 Min. dann aber noch eine schöne Keyboard-Gitarren - Passage und danach noch ein nettes Solo. Solche Songs gab es auch schon auf der Voices oder der Shine On, ein paar gute Stellen, aber nicht ganz ausgereifte Komposition.

Chittagong Blues ist kein Blues. Irgendwie schimmer im Hintergrund sowas wie ein Sitar durch. Den Song kann man eigentlich schlecht beschreiben aber irgendwie gut. Auch die Chorgesänge. Könnte durchaus der 2. Song auf meiner MP3 Compilation für Unterwegs werden.

Before Long ist dann schon was besser als back on the ground. Durchschnittlicher Midtemposong, die Orgel lässt das ganze leicht 70s-mäßig klingen. Plätschert ein wenig, stört aber auch nicht.

Reflections ist dann wieder so ein Singalong. Kommt einem auch irgendwie sofort bekannt vor.Eigentlch von der Thematik her ein Nachfolger von Welcome to the Club. Auf Deutsch könnte man dazu "und alles was mir blieb war...." singen. Ein Singalongtalkingblues.

From A Hero To A Friend ist dann der melancholische irische Kneipen Abschiedssong. Erinnert auch vom Gesang ein wenig an Petty, oder gar die Travelling Wilburys? Ok, das wäre nicht irisch. Aber den Refrain kann man sich in nem Irish Pub durchaus an einen zurückgebliebenen vorstellen. Das Banjo passt auch irgendwie. Eigentlich klingt es so wie Amis sich ne irische Athmoisphäre vorstellen. Auch angenehm zu hören.

Northern Lights ist dann das instrumentale Outro. Nicht unangenehm, üblicherweise melancholisch. Recht kurz vor allem. Klingt halt nicht nachgespielt aber trotzdem wie dutzendfach gehört, wahrscheinlich weil schon so viele Bands so was ähnliches machten.

Fazit: Bis auf ein paar kleine Schwächen ein durchaus immer wieder gern gehörtes Album, wobei für mich besonders Arndt eine Überraschung ist, weil er ein wirklich guter Songwriter ist. Für einen Erstling in dieser Besetzung ist es ein gelungenes Album und man freut sich durchaus auf was neues, zumal ja noch ein Musiker hinzu gekommen ist. Wenn denn was kommt...
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 29.08.2010 - 09:32 Uhr von boernix.
nach unten nach oben
President 
des Balver's Höhlenspektakels
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Wuppertal
Alter: 61
Beiträge: 10453
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Traces  -  Gepostet: 19.01.2010 - 09:48 Uhr  -  
Im Gesamten komme ich da auf das mittlere Ergebnis:

ZUFRIEDENSTELLEND

:roll:
Peter Panka´s "jane" 2018 - Das Herz und die Seele der Musik von "jane" - The story continues
nach unten nach oben
thechainfan 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: SWITZERLAND 
Alter: 67
Beiträge: 1331
Dabei seit: 07 / 2009
Homepage Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Traces  -  Gepostet: 19.01.2010 - 09:51 Uhr  -  
also ich habe für "hervorragend" gevoted.
Nach langer Zeit êine CD , die auch eigene Wege geht und kein Remake vergangener Scheiben ist.
Gerade auch live kommen die Stücke super rüber. Z.B. "fly away" mit Fritz Drumsolo...SUPER!!!!!!! :D
LG Jörg
"Dein Christus ein Jude,dein Auto ein Japaner,deine Pizza italienisch, deine Demokratie griechisch, dein Kaffee brasilianisch, dein Urlaub türkisch, deine Zahlen arabisch, deine Schrift lateinisch, und dein Nachbar nur ein Ausländer?"
www.thechain.ch
nach unten nach oben
mecki 
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  30851 Langenhagen
Alter: 70
Beiträge: 2815
Dabei seit: 01 / 2008
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Traces  -  Gepostet: 19.01.2010 - 10:44 Uhr  -  
Schließe mich Joerg S in der Beurteilung und Benotung zu 100 % an. Möchte nur noch anfügen, daß die Gestaltung des Covers/Bootlegs ebenfalls hervorragend gelungen ist ............

Gruß Mecki
nach unten nach oben
markus/HIG
 
Avatar
offline
Betreff: Re: Traces  -  Gepostet: 19.01.2010 - 11:31 Uhr  -  
Habe für "hervorragend" gestimmt. Das mache ich bei den Scheiben, die über einen langen Zeitraum mit auf dem Weg zur Arbeit fahren. Ich höre die Songs immer wieder gern.
nach unten nach oben
boernix 
Super Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4515
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Traces  -  Gepostet: 19.01.2010 - 11:58 Uhr  -  
Ich selbst kann mich immer noch nicht zwischen gut und zufriedenstellend entscheiden, daher auch noch keine Besprechung. Gehört hab ich dich Scheibe sicher schon mehr als 10x :oops:
nach unten nach oben
 
     




Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 14.04.2024 - 16:15