schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Pavlov's Dog 2011



march 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Frankfurt
Alter:
Beiträge: 34
Dabei seit: 02 / 2008
Private Nachricht
offline
Betreff: Pavlov's Dog 2011  -  Gepostet: 30.10.2010 - 16:19 Uhr  -  
Hallo,

falls sich heute noch jemand unsicher ist, ob er zu Pavlov's Dog geht oder nicht, kann ich nur wärmstens empfehlen. HINGEHEN !!!

Ich habe sie vorgestern in Aschaffenburg und gestern in Lorsch erlebt und es hat sich beide Male mehr als gelohnt. Es ist eine sympathische Band, die sichtlich Spaß an der Musik hat und sich nach dem Konzert Zeit für ihre Fans nimmt.

An den Drums sprang beide Male (Tourmanager) Manfred Plötz ein, da Mike Safron kurz vor dem Konzert akut ins Krankenhaus mußte. Er hat ihn aber super vertreten. Verständlicherweise merkte man es David Surkamp an, daß ihm das ziemlich naheging. Von daher fand ich es sehr stark, daß das Konzert nicht abgesagt wurde.

Es wurde quer durch das Repertoire gespielt, auch von der neuen CD "Echo and Boo".
Am Stand gibt es auch eine Live-CD der Deutschland-Tour 2009 zu kaufen. Haben sie aber noch nicht gehört.

Hier noch die restlichen Termine von der PD-Seite



October 30th: Dortmund (D), Musiktheater Piano*
October 31st: Kerkrade (NL), The Rock Temple
November 2nd: Landsberg (D), Licca Lounge (acoustic show & signing in environment of Soulfood /Disky record store week)
November 3rd: Augsburg (D), Spectrum*
November 4th: Stuttgart (D), Die Röhre*
November 7th: Lisboa (PT), Santiago Alquimista
November 9th: Athens (GR), Zygos
November 10th: Thessaloniki (GR), Mylos Club
November 12th: Reichenbach (D), Bergkeller
November 13th: Berlin (D), K17

Alle Angaben ohne Gewähr.


Viel Spaß!

Gruß aus Frankfurt und ein schönes Wochenende an alle im Forum!
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 07.10.2011 - 12:40 Uhr von boernix.
nach unten nach oben
boernix 
Super Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4504
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Pavlov's Dog 2010  -  Gepostet: 30.10.2010 - 16:56 Uhr  -  
Mein wir hätten irgendwo sogar nen Pavlov's Dog Thread, aber ich bin heute zum 3. mal dabei...
***Diese Gema ist in deinem Land nicht mehr verfügbar***
nach unten nach oben
Clubfred 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Orakel City
Alter: 65
Beiträge: 3234
Dabei seit: 03 / 2007
Private Nachricht ICQ
offline
Betreff: Re: Pavlov's Dog 2010  -  Gepostet: 30.10.2010 - 16:57 Uhr  -  
Viel Spaß Boernix!!
Take myself higher, higher and higher, cross through the sky, like a rocket plane ...
nach unten nach oben
candice66 
Frauenbeauftragte
Avatar
Geschlecht: weiblich
Herkunft: GERMANY  Dortmund
Alter: 55
Beiträge: 5031
Dabei seit: 03 / 2006
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Pavlov's Dog 2010  -  Gepostet: 30.10.2010 - 20:02 Uhr  -  
jepp ...viel Spaß...ich bekomme Besuch und werde mir ...uns....JANE-Dresden reinpfeifen:) :-)
(www.aerzte-gegen-tierversuche.de)
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 30.10.2010 - 20:03 Uhr von candice66.
nach unten nach oben
boernix 
Super Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4504
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Pavlov's Dog 2010  -  Gepostet: 31.10.2010 - 01:46 Uhr  -  
War gut mit Wermutstropfen...der Drummer kam zu Beginn ins Krankenhaus und wurde durch einen zwar nicht schlechten, aber nicht so guten ersetzt. Den Ersatz für den letzten Bassisten hätte ich gern mit nach Hause genommen...

***Diese Gema ist in deinem Land nicht mehr verfügbar***
nach unten nach oben
boernix 
Super Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4504
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Pavlov's Dog 2010  -  Gepostet: 07.11.2010 - 19:49 Uhr  -  
Und hier meine Rezi zur neuen CD:

Nachdem man zuletzt von Mr. Surkamp ja eher ganz nette Solo Alben mit stellenweise Democharakter bekommen hat, hier nun endlich wieder ein Bandalbum, das überzeugt.

Hier spielt die Band, die sich seit einiger Zeit auch live präsentiert. Von der Original Besetzung sind nur noch David Surkamp und Drummer Mike Safron dabei. Ansonsten präsentiert sich hier neben Surkamps Frau Sara eine stark verjüngte Band, die man sich auch unbedingt live ansehen sollte.

Angeline als Einstieg leicht folkig und romantisch melancholisch ist ein guter, eingängiger Einstieg. Angel's Twilight Jump ist eigentlich ein Song von der ersten Scheibe der David Surkamp Band, hier aber nun im vollen Bandgewand, recht sakral und und auch hier schimmer Melancholie pur durch. Der Chor ruft Gänsehaut hervor, hier ist wie in noch 2 weiteren Songs auch Tochter Saylor mit an Bord. I love you still ist dann heiter, bewschwingt und folkig. Es gab auch mal einen song mit gleichem Namen auf der dritten PD Scheibe, dieser hier klingt jedoch völlig anders. I don't do so good without you erinnert (ausgenomen natürlich gessanglich) stellenweise an Van Morrison, so die Sachen mit Jazzeinflüssen aus den 70gern. Echo & Boo dann das Titelstück, beginnt mit erzähltem Text, kommt nachdenklich rüber...es geht dann weiter mit leicht hymnischen Gesang, hat irgendwie was von einem Kinderlied, aber nur dem Anschein nach fröhlich.

Dann folgt die "The Death of North American Industrie Suite", düsterer Prog...zwischen 2x We walk alone forever (again) eingebettet eine eindringliche Version des Traditionals "Oh Suzanna" Ava Garners Bust ist wieder folkig bis hymnisch, gehörta aber auch noch zur Suite, was den Song dann auch mit dem Grollen enden lässt, womit die Suite begann. Calling out for mine hätte auch auf den ersten beiden Alben der Band gut gepasst, erinnert entfernt ein wenig an "Early Morning on". Wee all die alone beginnt mit schöner Akrobatisch an (den) akkustischen Gitarren, geht dann in ein südländische Flair über, das Piano dabei recht jazzig. An dieser Stelle muss ich auch mal die gute Leistung von Abbie Hainz an der Violine erwähnen, die das gesamte Album, aber hier besonders präsent ist. Jubilation ist dann wohl das jazzigste Stück, mir kommt da irgendwie auch Van Morrison in den Sinn, hier zu seiner Moodance Phase. Das Album endet dann wieder recht melancholisch mit I don't need Magic anymore. Schönes Pianothema zur Einleitung. Übrigens erinnert mich hier die Gesangsmelodie bei der Strophe entfernt an ein Tori Amos Stück ;-).

Alles in Allem kann das Album alle Male mit den ersten beiden Klassikern der Band mithalten, ohne das auch nur in irgendeiner Form zu kopieren. Uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Übrigens: Auch die Stimme von Surkamp ist weiter stark, wenn auch wie gewohnt gewöhnungsbedürftig. Nicht mehr ganz soo hoch, dafür etwas wärmer...
***Diese Gema ist in deinem Land nicht mehr verfügbar***
nach unten nach oben
 
     




Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 08.12.2021 - 09:06