schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Age of madness

Albumbesprechungen und Diskussionen

Umfrage

Age of madness ist...


mein Jane Lieblingsalbum
1 (3.33%)
hervorragend
8 (26.67%)
sehr gut
7 (23.33%)
gut
7 (23.33%)
zufriedenstellend
5 (16.67%)
geht so
2 (6.67%)
mangelhaft
0 (0%)
nicht mein Fall
0 (0%)
eine Verrücktheit
0 (0%)
0 (0%)
Stimmen insgesamt: 30

Diese Umfrage endet nicht automatisch.
boernix 
Super Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4515
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Age of madness  -  Gepostet: 15.03.2008 - 10:58 Uhr  -  
Hier entsteht ein Age of madness beitrag, muss mir die Scheibe noch ein paar mal reinziehen, weil zwischen dem aktuellen hören und dem davor mehr als 15 Jahre vergangen sind. Wer also möchte, kann gerne auch schon mal seine Meinung zum Album aufführen. Ich beginne schon mal, ohne was zur Musik zu schreiben und setze das dann fort, wenn ich da mehr zum kompletten Album schreiben kann... :lol: (was inzwischen auch passierte)

Erst einmal oh Wunder, es gab keinen Besetzungswechsel, die Band spielte in der Besetzung der Live at home und der Between heaven and hell. Das nächste was mich wunderte, die etwas schlampige Gestaltung des (gar nicht mal so schlechten) Covers. Vielleicht hatte ich ja eine Montagspressung, aber die Songliste auf dem Cover stimmt nicht mit den Songs überein. Auch die Besetzung ist nicht aufgeführt, dass musste ich erst literarisch in Erfahrung bringen (oder gab es noch ein Inlay, was meiner LP fehlt?

An die Musik musste ich mich dann auch erst mal gewöhnen, irgendwie war es anders als erwartet, was man aber schon von der Band gewohnt war, trotzdem brauchte ich lange, nämlich über 20 Jahre, um den Zugang zu finden...

Age of Madness I beginnt mit düsteren, etwas mechanischen Keyboardklängen. Vom Sound her unterscheidet sich das schon ein wenig von dem, was mein bei Jane bisher hörte. So einen ähnlichen Sound hatten Tangerine Dream einige Jahre später für ihren Soundtrack zu "Der Eizelgänger (Thief)" gebracht. Der Gesank kling zwar weiter etwas benebelt, aber nicht mehr so verträumt wie auf den vorangegangenen Alben. Der Song ist schleppend, gleichzeitig treibend. Unverkennbar jedoch der Wumpf von Peter...

Memory symphonie bringt einen relaxten Beat von Peter, zum Teil kalte, zum Teil symphonische Keyboardkläge und eine fast schon sonnige Gitarre von Klaus Hess. Der Bass wumert so, dass er auch von Keyboard hätte stammen können. Man darf dabei nicht die schöne Meldodie des Songs außer acht lassen.

Auroville dann würde wieder gut auf den TD Soundtrack passen, den ich oben erwähnte (und der später kam). Düster metallisch kann man den Song nennen, der ganz nebenbei mein zweiter Fave auf diesen Album ist. Würde sicher auch gut live kommen, by the way :wink: Die Gitarre ist für Jane verhältnisse recht hart, der Song klingt mit Synthie Klängen aus. Am besten im dunklen laufen lassen und einen Film vor den geistigen Auge ablaufen lassen. Überhaupt würde dieses Album gut als Soundtrack passen.

Lovesong ist gleichzeitig monoton (Gesang und Rhythmus) und sonnig (Gitarre). Ein völlig untypischer Jane Song, der sicherlich zu der Zeit auch ein kleiner Hit mit entsprechendem Airplay hätte werden können. Mich erinnert das übrigens ein wenig an alte Brian Eno Songs. Der Song hätte gute auf dessen Album "Here come the warm jets" gepasst. Aber das ist ja auch ein Album, was ich mag. Mal was anderes... :lol:

Bad game beginnt mit einem häteren Gitarrenriff und für Jane auch untypischen Gesang. Und das mit dem Riff und den Gesangspassagen zieht sich auch den ganzen Song durch. Durchaus in den richtigen Clubs sogar tanzbar. Anfangs mochte ich den Song nicht wirlich, inzwischen habe ich den Song schätzen gelernt. Aber so ähnlich geh es mir ja mit dem ganzen Album. :lol: Nur fade outs mag ich immer noch nicht, egal von wem.

Get this power ist bassbetont und unverkennbar von Martin gesungen, man hört sogar eine Harmonica hierauf, ob nun von Keys oder richtig gespielt, können andere vielleicht besser beantworten. Das ganze wieder etwas monoton. Auch mal was anderes.

With her smile nun ist der eingängigste Song m.E., noch eine spur eingängiger als Lovesong. Man könnte diesen Song fast schon als fröhlichen kleinen Popsong bezeichen, die wild zirpende Gitarre im Hintergrund jedoch bewart ihn davor. Am Ende dann wieder typische Peter Drums, wie nur er sie spielen kann.

Meadow ist dann mein erster Fave auf diesem Album, ein Song zum träumen. Ähnlicher Machart ist z.B. (von der Machart, nicht von der Melodie) Silent Movie von Grobschnitt. Man fühlt sich, wenn man die Augen schließt, wirlich in "Meadows" versetzt. Die Keyboards flötenähnlich. Die Rhythmusfraktion setzt erst gegen die Mitte des Songs ein, Klaus zupft noch ein paar impressionen auf der Gitarre. Der Songs ist einfach nur schön.

Age of madness II schließt das Album nun ab und ist eine Variotion oder einfach nur eine Fortsetzung des ersten Songs. Viel mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen, außer das es ein gute Abschluss ist, wass dem Album auch Homogenität gibt.

Hatte mich mit dem Album wie gesagt schwer getan, inzwischen mag ich es doch recht gerne hören. Es ist ein Schritt weg von Bombast hin zu kompakteren Songs, der dann auch weiter vorangetragen wird, also kann man das Album durchaus als Fortschritt oder Wendepunkt ansehen. Es ist irgendwie bis auf wenige Ausnahmen etwas kälter, elektronischer - und kann wie ich schon erwähnte, auch gut als Filmmusik verwendet werden...
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 27.02.2010 - 00:20 Uhr von boernix.
nach unten nach oben
boernix 
Super Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4515
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Age of madness  -  Gepostet: 17.03.2008 - 17:32 Uhr  -  
So, jetzt ist auch diese Besprechung vollendet worden, weitere Stimmen zum Album wären begrüßenswert, da ich sicher nicht der einzige bin, der dieses Album schon mal gehört hat und es sicher auch völlig anderen Meinungen hierzu geben wird... :lol: :oops:
nach unten nach oben
Dieter 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Leverkusen
Alter: 67
Beiträge: 1891
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Age of madness  -  Gepostet: 17.03.2008 - 19:03 Uhr  -  
Würde gerne ne andere Meinung dazu schreiben aber ''leider'' sind wir uns mal wieder einig, boernix. :D

Klasse geschrieben. :D
schöne Grüsse aus der Gegend: Between Heaven and Hell
Dieter
nach unten nach oben
gerry 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Bremen
Alter: 62
Beiträge: 1892
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Age of madness  -  Gepostet: 17.03.2008 - 19:24 Uhr  -  
Bei der AGE OF MADNESS muss ich an mein erstes JANE-Konzert denken. Das war 78 in der so gut wie ausverkauften Bremer Stadthalle 4. Jane hatten in diesem Jahr noch mehr Zuschauer in Bremen als die Scorpions, die im gleichen Jahr in der etwas kleineren Stadthalle 2 spielten.
Mein Cousin hatte meine beiden Brüder und mich damals mit zum Jane-Konzert genommen. Ich kannte die Band nur kurz vorher - mein Cousin hatte Jane-Scheiben öfters auf dem Plattenteller.
Vorm Konzert hatte ich mein erstes Jane-Autogramm vor der Halle auf einem Zeitungsschnipsel mit Foto der Band ergattert.
Kann mich noch an das Intro erinnern : Age Of Madness wabberte durch die Halle.
Und wie es früher üblich war - das Publikum sass auf dem Fussboden.
Und meine ersten Konzertfotos von Jane enstanden.
Nach dem Konzert hat mich die Band nicht mehr losgelassen - eine Art Sucht enstand.

Gerry :wink:
nach unten nach oben
President 
des Balver's Höhlenspektakels
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Wuppertal
Alter: 61
Beiträge: 10453
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
offline
Betreff: Re: Age of madness  -  Gepostet: 17.03.2008 - 19:46 Uhr  -  
Mag dieses Album sehr gerne hören und der Vergleich mit TD (THIEF) läßt mich feststellen, das wir doch unterschiedliche Gehörempfindungen haben. Toll beschrieben BOERNIX, gerne mehr davon ! :wink:

"Thief" werde ich mir gleich mal reinschmeissen, habe ich lange nicht mehr gehört dieses monotone Beginnen und Enden. Dufte Scheibe ! :D
Peter Panka´s "jane" 2018 - Das Herz und die Seele der Musik von "jane" - The story continues
nach unten nach oben
Clubfred 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Orakel City
Alter: 67
Beiträge: 3234
Dabei seit: 03 / 2007
Private Nachricht ICQ
offline
Betreff: Re: Age of madness  -  Gepostet: 17.03.2008 - 19:55 Uhr  -  
Klasse Beschreibung, Boernix.
Die Age of Madness gehört inzwischen auch zu den Scheiben, die ich immer öfter höre. Vor allem Lovesong und Memory Symphonie, aber auch Meadow, finde ich super. Obwohl, natürlich auch der Titelsong und der Rest der Platte- 1A Scheibe!!
Take myself higher, higher and higher, cross through the sky, like a rocket plane ...
nach unten nach oben
 
     




Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.04.2024 - 01:54